Teppanyaki Tisch

Der gegenwärtige Lebensstil fordert natürlich ganz neue Verpflegungsformen. Der erfolgreiche und viel beschäftigte Mensch von heute bevorzugt nach dem anstrengenden Tag gesundes Essen von
hoher Qualität in Ruhe, Komfort und in einer angenehmen Umgebung. Wenn man sich fürs Restaurant entscheidet, erwartet man sicher etwas mehr, eine neue Erfahrung oder ein neues Erlebnis. Darunter versteht man einen individuellen Umgang seitens qualifizierten Personals, ein interessantes Programm, Probe von bisher unbekannten Lebensmitteln, untypische Zubereitung von Speisen, frische Zutaten direkt aus dem Garten oder Geschichten, die die einzelnen Gänge begleiten.

Palace Hotel Polom**** in Zilina genießt die Vorrangstellung in der Slowakei auch im gastronomischen Bereich. Als erstes Hotel begann Palace Hotel Polom**** mit der Zubereitung und Präsentation von Gerichten auf dem einzigartigen Teppanyaki-Tisch. Traditionsgemäß werden auf dem Tisch asiatisches Grill-Gemüse und Meeresfrüchte zubereitet. Der Tisch ist dadurch einzigartig, dass das ganze Gericht direkt vor den Augen der Gäste zubereitet wird. Das Gericht behält alle Vitamine und Weißstoffe, Fleisch bleibt saftig und behält ihren biologischen Wert. Der Tisch wurde maßgeschnitten hergestellt und direkt aus Südostasien geliefert. Palace Hotel Polom**** in Zilina ist eins von wenigen Hotels, die den Tisch ausnutzen.

Teppanyaki stol v palace hotel polom 1
Teppanyaki stol v palace hotel polom 2
Teppanyaki stol v palace hotel polom 3

Wählen Sie ein Angebot aus Teppanyaki Tisch:


Die Entstehungsgeschichte des Teppanyaki Tisches

Die Geschichte, die in die Welt so genannte Teppanyaki Zubereitungsweise gebracht hat, begann im Nachkriegsjapan. Damals eröffneten Yunosuke Aoki, Nachfolger von Symurai und ein populärer japanischer Entertainer, zusammen mit seiner Frau Katsu in Tokio ein kleines Kaffeehaus. Sie haben es nach den roten Blumen, die in Nachbarstraßen geblüht haben, nach den Benihana (rote Blume) benannt. Das Kaffeehaus wurde später zu einem viel besuchten Restaurant, das vom Vater zum Sohn vererbt wurde. Der älteste Sohn Hiroaki lernte bald, dass den Gästen immer etwas Außergewöhnliches anzubieten ist und darüber hinaus erbte er von seinem Vater den Sinn für das Theatralische.

Als er 1960 in den USA angekommen ist, kam er mit der Idee, dass die neue Heimat eine tolle Gelegenheit für die neue Speise und eine unterhaltsame Weise vom Servieren sein könnte. 1964 brachte alles ausgeliehene Geld zusammen und in der West 56th Street eröffnete er sein erstes Restaurant mit vier Tischen. Teppanyaki Zubereitungsweise drang allmählich aus Japan in alle Ecken der Welt und in Amerika machte er den Weg auch für andere Stille der japanischen Küche. Die Grundlage von Teppanyaki ist der Teppan- Tisch, um den herum die Gäste sitzen und das fachlich und vollkommen auf dem Stahlgrill direkt vor den Augen der Gäste zubereitete Essen probieren. Teppan wird in der Mitte bis zu 300 Grad erhitzt und die Temperatur wird zu seinem Rand gemildert, was ermöglicht, dass der Koch die Gerichte in solcher Reihenfolge zubereitet, wie er es braucht. Da darauf kein Fett verwendet wird, behalten alle Zutaten, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und frisches Gemüse ihren Naturgeschmack und Naturgeruch. Darüber hinaus sind die Teppanyaki-Chefköche zugleich auch tolle Entertainer und kulinarische Zauberer zugleich. Beim Kochen jonglieren sie mit Messern und Salzstreuern, oder führen verschieden Kochspielereien vor.